Vizify – in Windeseile zur Sozialen Kurzbiografie

5 Flares Twitter 3 Google+ 0 Facebook 2 Pin It Share 0 LinkedIn 0 5 Flares ×

Die Idee, verschiedene Dienste und Netzwerke unter einer Adresse abzubilden, ist nicht neu. Aber im Gegensatz zu Diensten wie About.me oder Flavors.me, die Streams auf einer Webseite einbinden und als eine Art Portfolio darstellen, geht Vizify einen etwas anderen Weg.

Der kostenlose Dienst sucht sich in den verknüpften Diensten Informationen über den Benutzer sowie Zitate, Checkins und Fotos von ihm zusammen. Im Moment stehen Facebook, Twitter, Foursquare, Instagram und Linkedin zur Verfügung. Diese Daten stellt Vizify – ganz unter dem Motto: zeigen, nicht darüber reden – hübsch animiert und übersichtlich als Kurz-Biografie oder Sozialen Lebenslauf auf verschiedenen HTML5-Seiten dar, die fortan unter einer Vanity URL abrufbar sind.

Und so einfach funktioniert Vizify:

[SlideDeck2 id=814 ress=1 iframe=1]

Im oben verwendeten Beispiel habe ich eine Kurz-Bio für den Blog-Administrator erstellt. Da der arme Admi keine Freunde hat und auch sonst nicht gerade durch Geschwätzigkeit auffällt, ist das Resultat ein wenig dürr. Aber zur Illustration des Prinzips von Vizify dürfte es genügen …

Die Seitenabfolge und -anzahl sowie die einzelnen Inhalte können im Nachhinein über ein bequemes Editierfenster den Wünschen oder dem Anlass entprechend angepasst werden. Schliesslich möchte man sich nicht ausgerechnet mit dem unpassendsten Tweet der letzten drei Monate für eine Zusammenarbeit im Bereich Social Media „empfehlen“.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Vizify mehr als eine Spielerei für selbstverliebte Ego-Googler werden könnte. Auch wenn bestimmt nicht jedermann/frau vom Angebot einer E-Mail-Signatur mit direktem Link Gebrauch machen wird – als Ausgangspunkt für die Darstellung seiner Leistungen oder Fähigkeiten in der Online-Kommunikation ist das Tool auf jeden Fall hilfreich.

Die Registrierung bei Vizify ist gegenwärtig nur auf Einladung hin möglich. Die Wartezeit nach Anforderung des Invite-Codes dauert aber nur einige wenige Tage. Wer nicht warten mag, schreibt flink einen Kommentar (mit Angabe seiner E-Mail-Adresse) – fünf Einladungen zur Sofort-Registrierung warten auf die schnellsten Tipper.

Vizify sofort ausprobieren – die ersten 5 Kommentare erhalten einen Invite-Code zugesandt! E-Mail-Adresse nicht vergessen …

5 Flares Twitter 3 Google+ 0 Facebook 2 Pin It Share 0 LinkedIn 0 5 Flares ×

Kommentare sind geschlossen.